Slider

Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung ist ein Fachbereich der Feuerwehren, den sie im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes durchführen. Brandschutzerziehung heißt Information für Kinder und Jugendliche in den Kindergärten, Schulen und auf Veranstaltungen wie z.B. Tag der offenen Türen, Kindergarten-, Schulfeste und auf Freizeiten über die Arbeit der Feuerwehren und das richtige Verhalten in einem Brandfall.

Kinder und Jugendliche sollten schon früh lernen, wie sie einen Notruf absetzen und Hilfe herbei holen können. Ihnen muss die Angst genommen werden, bei einem Notfall bei der Polizei oder Feuerwehr anzurufen. Außerdem sollten Sie schon früh lernen, das ein Missbrauch dieses Notrufes schlimme Folgen haben kann. Die Feuerwehren unterrichten diese Themen und vieles andere mehr in dem Bereich Brandschutzerziehung. Speziell geschulte Feuerwehrfrauen und -männer gehen in die einzelnen Institutionen oder lassen die Gruppen zum Haus der Feuerwehr kommen, um Ihnen die Themen Notruf und Feuerwehr näher zu bringen. In jeder Stadt oder Gemeinde steht Ihnen ein Brandschutzerzieher zur Verfügung.

Bernd Marquardt (BSA-Nord) und Derk Steuding (BSA-Süd) sind für die Brandschutzerziehung im Kreisfeuerwehrverband Diepholz zuständig. Ihnen steht ein Anhänger mit Informationsmaterial, Video- und Tontechnik zur Verfügung. Der Anhänger wird durch die ortsansässigen Brandschutzerzieher bei Veranstaltungen betreut.

Wenn Sie diesen Anhänger auch auf Ihrer Veranstaltung haben wollen, können Sie ihn Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.