Slider

Sturmtief Sabine sorgt auch im Landkreis für Einsätze

Landkreis (mt) - Das Sturmtief Sabine hat auch im Landkreis Diepholz für zahlreiche Einsätze gesorgt. Insgesamt verzeichnete die Leitstelle in Diepholz, die auf Grund der Vorwarnungen das Personal um weitere Kräfte aufgestockt hatte, bis jetzt etwa 130 Einsätze. Am meisten betroffen waren die Nordkreiskommunen. Dort wurden in allen Städten und Gemeinden die jeweiligen Führungsgruppen eingerichtet, um die Einsätze intern zu koordinieren und die Leitstelle zu entlasten. Verglichen mit anderen Sturmlagen ist die Einsatzzahl allerdings als gering einzustufen. Die Art der Einsätze beschränkte sich dabei zum Glück auf kleine Einsätze mit umgewehten Bäumen auf Straßen oder anderen kleineren Sturmschäden. In Kirchweyhe stürzte ein Baum auf ein Haus und musste von der Feuerwehr gezielt heruntergesägt werden. Im Verlauf der Nacht gingen die Meldungen stark zurück, nur noch etwa 15 Einsätze mussten abgearbeitet werden.