Slider

Frauenanteil in der Feuerwehr steigt stetig weiter

Frauensprecherinnen aus Niedersachsen zu Gast im Landkreis Diepholz

191012 KFSpinBarrien 2

LK Diepholz (mt) – Es sind erfreuliche Nachrichten, die die Landesfrauensprecherin Sabine Schröder und ihre Stellvertreterin Tanja de Freese mit zur Tagung der Frauensprecherinnen an der Feuerwehrtechnischen Zentrale gebracht hatten. Im Vergleich zum Vorjahr war die Zahl der Frauen in den Feuerwehren im Land Niedersachsen auf insgesamt knapp über 16.000 gestiegen und betrug damit 12,6% der Gesamtanzahl der Mitglieder. Natürlich sind diese Zahlen kein Grund sich darauf auszuruhen, die Jugendfeuerwehr zeigt bereits den weiteren Trend. Im Kreis-Jugendfeuerwehrzeltlager in Barver im Sommer dieses Jahres vermeldete die Kreis-Jugendfeuerwehr Diepholz erstmals einen Anteil von mehr als einem Drittel Mädchen. Tendenz auch hier weiter steigend. 18 Frauen aus den unterschiedlichsten Regionen Niedersachsens waren der Einladung des LFV nach Barrien im Landkreis Diepholz gefolgt. Sie wurden dort vom Führungsteam der Kreisfeuerwehr und vom Vorstand des Kreisfeuerwehrverbrandes herzlich begrüßt. Ebenfalls nach Barrien gekommen waren Meike Maren Beinert und Klaus-Peter Grothe vom Landesfeuerwehrverband Niedersachen. Sie überbrachten die Grüße des LFV und berichteten über aktuelle Entwicklungen auf Landesebene. Neben den statistischen Zahlen ging es unter anderem auch um den Besuch der Interschutz mit einem möglichen Beitrag der Frauensprecherinnen am Stand des LFV und den Feuerwehrtag 2020. Besonders interessiert zeigten sich die Teilnehmerinnen am parallel stattfindenden Frauenworkshoptag, den die Kreisfrauensprecherin Tanja Rempe bereits zum zweiten Mal organisiert hatte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen besichtigten die Teilnehmerinnen noch die Feuerwehrtechnische Zentrale mit den zahlreichen Neuanschaffungen aus den letzten Jahren.